Unser Kräutermarkt

Unsere Prämie:

Jetzt Minigarten von „Die Stadtgärtner“ anfordern

Unser Gewinnspiel:

Der professionelle Wasa Gärtner für zu Hause

Unsere Gartentipps:

Mit wenigen Schritten zum individuellen Gartenglück

ERNTE MAL WAS ANDERES!

Die Tage werden länger, die Sonne lockt die Pflanzen aus der Erde – es wird Frühling!
Mit Wasa wird dieser Frühling jetzt noch knackiger.

Die Kräuterprämie von Wasa

Hol Dir jetzt mit Wasa und „Die Stadtgärtner“ Deinen Minigarten ins Haus.
Jetzt sichern

Das Wasa Gewinnspiel

Alle Teilnehmer wandern direkt in den Lostopf und nehmen automatisch am Gewinnspiel für 1 von 10 professionellen Umgestaltungen von Balkon, Terrasse oder Garten im Wert von je 1.000 € teil.
Jetzt teilnehmen

Die besten Tipps & Tricks vom Profi

Du bist voll im Frühlingsschwung und möchtest alles um Dich herum zum Blühen bringen? Nur zu! Wir haben tolle Garten- und DIY-Tipps für Dich gesammelt. Wir wünschen einen prächtigen Start in den Frühling.
Mehr erfahren

Unser Gewinnspiel

Hallo grüner Daumen! Der professionelle Wasa Gärtner für zu Hause.

Gewinne 1 von 10 Umgestaltungen für Balkon, Terrasse oder Garten im Wert von je 1.000 €. Jetzt wird's grün in Beet und Kübel! Mit dem Wasa Gärtner holst Du Dir kompetente Hilfe ins Haus, um Balkon, Terrasse oder Garten zum Sprießen und Blühen zu bringen. Mit unserem Gartenexperten besprichst Du Deine Pflanzwünsche, gehst Du gemeinsam einkaufen und schaust ihm anschließend beim Pflanzen zu. Außerdem erhältst Du wertvolle Tipps für Pflanzstandorte und die Pflanzenpflege.

Was Du tun musst, um den professionellen Wasa Gärtner zu gewinnen? Einfach den Kassenbon bei unserer Minigarten-Prämienaktion hochladen – Du nimmst automatisch am Gewinnspiel für 1 von 10 Gartenumgestaltungen im Wert von je 1.000 € teil.

Am Ende des Aktionszeitraums werden unter allen Teilnehmern 10 Gewinner per Zufallsprinzip ermittelt. Wir drücken die grünen Daumen. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Jetzt Kassenbon einlösen

Kleine Kräuterkunde

Ab sofort wird auf der Fensterbank gegärtnert. Mit den drei Minigarten-Kräutern von „Die Stadtgärtner“. Einfach Pflanztüte öffnen, gießen und den Kräutern beim Wachsen zuschauen. Und wenn Sonne, Zeit und Wasser ihre Arbeit getan haben, kannst Du frische Kräuter einfach zu Hause ernten und genießen.

 

Minigarten Basilikum

Basilikum
Bringt Frische in die Küche – und ist die leckere Hauptzutat von Pesto. Basilikum fühlt sich ab Mitte Mai draußen besonders wohl, wenn es sonnig, aber windgeschützt steht. Beim Gießen gilt das gesunde Mittelmaß.

Jetzt Kassenbon einlösen

Minigarten Petersilie

Petersilie
Der Klassiker, der eigentlich in keiner Küche fehlen darf. Petersilie fühlt sich an sonnigen bis vollsonnigen Standorten besonders wohl. Bitte nur sparsam gießen und die Blätter von außen nach innen abernten, damit das „Herz“ stehen bleibt.

Jetzt Kassenbon einlösen

Minigarten Oregano

Oregano
Das ist der Geschmack Italiens. Oregano mag es halbschattig bis sonnig. Beim Gießen sparsam sein, denn er verträgt keine Staunässe. Die beste Tageszeit zum Ernten ist übrigens mittags. Denn hier hat Oregano die meiste Kraft.

Jetzt Kassenbon einlösen

Unser Tipp:

Du hast noch frische Kräuter übrig? Dann trockne diese doch an luftigen, warmen Plätzen kopfüber vor und im leicht geöffneten Backofen bei circa 40°C nach. Rascheln die Kräuter beim Berühren, sind sie fertig. Mahle sie klein und gib die Kräuter in lichtgeschützte Behälter.

Kräuter frisch geniessen

Frische Kräuter sind die Wunderwaffe in der Küche. Richtig eingesetzt, geben sie jedem Rezept die passende Würze und sorgen so für leckere Geschmacksexplosionen auf der Zunge. Mit unseren vier Rezeptideen setzt Du Oregano, Petersilie und Basilikum geschmacklich in Szene. Wir wünschen guten Appetit.

 

Grüne Sangria mit Melone, Gurke und Basilikum

Grüne Sangria – der Frische-Kick zum Trinken.
Bei Sangria denken viele an Ballermann und schwappende Eimer am Strand. Völlig zu unrecht. Mit frischen Zutaten und wenigen Handgriffen wischst Du alle Vorurteile gegenüber Sangria weg und stellst Deinen Gästen die leckere grüne Sangria mit Minze und Basilikum auf den Tisch. Passt perfekt zu Wasa Delicate Crisp Rosemary & Sea Salt.
Hier geht's zum Rezept

Zucchinipesto mit Petersilie und Kürbiskernen

Zucchinipesto – ein Klassiker neu interpretiert.
Der heimliche Star dieses geschmackvollen Pestos ist ganz klar die Petersilie. Sie gibt dieser Neuinterpretation die richtige Würze. Passt super zu einem Teller frisch gekochter Nudeln. Und wenn man keine Lust auf Kochen hat? Dann holt man das Pesto aus dem Kühlschrank und genießt es mit Wasa Delicate Crackers Tomato & Oregano.
Hier geht's zum Rezept

Oregano-Öl zum Dippen

Oregano-Öl – bringt Geschmacksknospen zum Blühen.
Setzt geschmackliche Akzente beim Verfeinern und Dippen. Mit diesem Oregano-Öl holst Du Dir die volle Kräuterkraft auf den Teller. Passt perfekt zu mediterranen Gerichten und zu Wasa Delicate Rounds French Herbs.
Hier geht's zum Rezept

Marinierte Kräuteroliven

Marinierte Kräuter-Oliven – der Snack, der nie enden soll.
Für vollen Geschmack braucht es nicht viel, außer guter Zutaten und ein bisschen Ruhe. Denn diese Oliven nehmen über einige Tage den vollen Kräutergeschmack in sich auf, bevor sie serviert werden können. Die Geduld lohnt sich. Mach es Dir bei einem Picknick gemütlich – mit den Kräuteroliven und Wasa Sandwich Cheese & Chives erlebst Du Genussmomente im Grünen.
Hier geht's zum Rezept

Unser Tipp:

Frische Kräuter verwandeln Öl in geschmackvolle Kräuteröle. Einfach die Kräuter in ein verschließbares Behältnis geben und mit möglichst neutralem Öl (Raps-, Sonnenblumen- oder Distelöl) komplett bedecken. Nach vier Wochen an einem dunklen Ort ist ein wunderbares Kräuteröl entstanden, das vielseitig in der Küche eingesetzt werden kann.

Innovative Ideen für Balkon, Terrasse und Garten

Wer englischen Rasen und akkurat geschnittene Rosenbüsche bevorzugt, ist hier wahrscheinlich nicht ganz richtig. Denn mit unseren Tipps werden Balkon, Terrasse und Garten zu individuellen Inseln der Entspannung.

 

Der Garten im Hochformat

Der Garten im Hochformat
Du hast wenig Fläche zur Verfügung? Kein Problem. Dann werden die Pflanzen einfach in vertikalen Gärten „gestapelt“. Besonders einfach geht das, wenn man sich im Baumarkt eine Europalette „ausleiht“ und zwischen die Palettenplanken Teichfolie tackert, sodass Pflanzflächen entstehen. Die bepflanzte Palette einfach an eine Wand stellen – und sich über den eigenen vertikalen Garten freuen.

Unser Tipp:

Lust auf DIY bekommen?
Dann geh doch mal in den Keller oder streife am Wochenende über den Flohmarkt – hier finden sich bestimmt viele Stücke, die sich zu individuellen Pflanzbehältnissen verwandeln lassen. Deiner Kreativität sind quasi keine Grenzen gesetzt.

PET-Flaschen

PET-Flaschen
Klingt ungewöhnlich – sieht aber wunderschön aus. Einfach in eine PET-Flasche der Länge nach ein Loch schneiden, die Flasche mit Erde füllen und nach Lust und Laune Pflanzen säen. Die Flaschen entweder auf Terrasse oder Balkon auslegen – oder mit Draht aufhängen. Fertig ist die individuelle Pflanzendeko. Da kann man das verlorene Pfand von 25 Cent verschmerzen.

Gartenradio – Kräuter-Podcast

Ob Fensterbank oder Klostergarten – die Expertentipps aus der Alexianer Klostergärtnerei Köln gelten für die Anzucht und Pflege von Kräutern, ganz egal, wo sie wachsen. Im Podcast von gartenradio.fm erfährst Du, wie Deine Pflanzen besonders gut gedeihen.

 
Der eigene Kräutergarten
00:00 // 13:10

Unser Tipp:

Auf gartenradio.fm findest Du viele Podcasts rund um die Themen Garten, Gärtnern und Pflanzen. Einfach reinklicken und reinhören.

Hier geht's zu gartenradio.fm >

UNSERE KRÄUTEREXPERTEN

Alles rund um Kräuter, Küche, Balkon und DIY – unsere 5 Blogger haben sich für euch tolle Sachen überlegt. Jede Woche kommen neue leckere Rezepte, Life Hacks und Ideen dazu. Immer wieder reinschauen lohnt sich.

Rosy & Grey


Rosy & Grey ist der DIY Blog aus München für kreative Augenblicke im rosagrauen Alltag. Hier findet ihr schnelle und einfache DIY und Deko-Ideen, Interior Inspiration, gesunde und leckere Rezepte, Handlettering-Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene, Geschenke zum Selbermachen, Reisetipps für Irland und den Rest der Welt. Leas Motto dabei lautet: Kleine Dinge machen große Freude.

Link zum Blog: Rosy & Grey

Das Garten Fräulein


Silvia Appel, besser bekannt als das Garten Fräulein, schreibt auf ihrem gleichnamigen Blog über das Lebensgefühl Garten & Balkon.
Mittlerweile hat sie drei Gartenbücher herausgebracht und betreibt einen eigenen Online-Shop.

Link zum Blog: Das Garten Fräulein

Dreierlei Liebelei


Nadine Burck aus Heidelberg ist die Bloggerin hinter Dreierlei Liebelei – ein Inspirations-, Food- und Lifestyle-Blog, auf dem sie seit Anfang 2011 über alles schreibt, was ihr Leben schöner macht: gutes Essen, ihr Garten, Reisen, ein schönes Zuhause und der Job als selbstständige Bloggerin und Fotografin.

Link zum Blog: Dreierlei Liebelei

Eat this!


Nadine und Jörg kommen aus Ulm und leben beide seit über 10 Jahren vegan. Die ständige Frage „Was könnt ihr denn als Veganer überhaupt essen?“ war der Anstoß, „Eat this!“ ins Leben zu rufen. Seit 2011 zeigen sie hier, wie viel Spaß veganes Kochen und Schlemmen macht.

Link zum Blog: Eat this

Sophia Hoffmann


Bei Sophia Hoffmann dreht sich alles um gutes Essen: Die Köchin und Buchautorin entwickelt Rezepte für namhafte Print- und Online-Medien und lädt seit 2012 in Städten wie Hamburg, Berlin, Wien oder Zürich zu kreativen Pop-up-Dinnern ein. Hier werden kulinarische Geschichten erzählt – durch Farbkonzepte, Themenmenüs und Anleihen aus der Popkultur.

Link zum Blog: Sophia Hoffmann

Grüne Sangria mit Melone, Gurke und Basilikum

(Für 6 bis 8 Personen)

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ziehzeit mind.: 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht


Zutaten:
1/2 kleine Galiamelone
2 kleine Gurken
120 g grüne Trauben
1 bis 2 unbehandelte Limetten
1/2 Handvoll Minze- und Basilikumblätter
3/4 l Weißwein
1/2 l Ginger Ale
1 Handvoll Eiswürfel

Zubereitung:
Die Melone schälen, von den Kernen befreien und das Fruchtfleisch in Würfel oder Scheiben schneiden. Die Gurken waschen, putzen, streifig schälen und quer in feine Scheiben schneiden. Die Trauben waschen, halbieren und bei Bedarf entkernen. Die Limetten heiß waschen, trocken reiben und in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln.

Die Früchte, Kräuterblätter und Limettenscheiben in einen Glaskrug oder in eine Bowleschüssel geben. Alles mit Weißwein übergießen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Vor dem Servieren die Mischung mit Ginger Ale auffüllen und die Eiswürfel zugeben. Die grüne Sangria in Gläser füllen und mit Glasstrohhalmen servieren.

Grüne Sangria mit Melone, Gurke und Basilikum

Zucchinipesto mit Petersilie und Kürbiskernen

(Für 4 Personen)

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht


Zutaten:
50 g Kürbiskerne
50 g Cashewkerne
2 Handvoll Petersilie
1 Zucchini, ca. 200 g
2 frische Knoblauchzehen
3 bis 4 EL geriebener Parmesan
2 EL Kürbiskernöl
ca. 100 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Die Kerne in einer heißen Pfanne duftend rösten, dann abkühlen lassen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Zucchini waschen, putzen und würfeln. Den Knoblauch schälen und zusammen mit den Kernen, Zucchinistücken, Petersilie, Parmesan und Kürbiskernöl zu einem cremigen Pesto pürieren. Dabei das Olivenöl einfließen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren in ein Glas gefüllt im Kühlschrank aufbewahren.

Zucchinipesto mit Petersilie und Kürbiskernen

Selbstgemachtes Oregano-Öl

(Für ca. 500 ml Öl)

Zubereitungszeit: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:
3 bis 4 Oregano-Zweige
1 Lorbeerblatt
500 ml Olivenöl

Zubereitung:
Die Flasche zum Abfüllen des Öls gut säubern und trocknen lassen. Den Oregano abbrausen, trocken tupfen und in die Flasche geben. Das Lorbeerblatt dazugeben. Das Öl in die Flasche gießen. Es sollte die Kräuter komplett bedecken. Gut verschließen und kühl und dunkel gelagert ca. 3 Wochen ziehen lassen.

Tipp:
Wer mag, kann zusätzlich z. B. noch etwas Knoblauch, 1 getrocknete Chilischote oder 1 TL schwarze Pfefferkörner in die Flasche geben.

Oregano-Öl zum Dippen

Marinierte Kräuteroliven

(Für 4 Gläser à ca. 350 ml Inhalt)

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:
1 kg frische Oliven
100 g Meersalz
ca. 600 ml Olivenöl
3 bis 4 Stängel Oregano oder Rosmarin
2 Knoblauchzehen
1 unbehandelte Zitrone
1 TL Fenchelsamen
1 getrocknete Peperoncini
3 frische Lorbeerblätter

Zubereitung:
Die Oliven waschen, jeweils mit 2 bis 3 Schnitten einritzen und rundherum andrücken. In eine Schüssel füllen und mit Wasser aufgießen. Beschweren, sodass alle Oliven vollständig unter Wasser sind. Etwa 10 Tage lang wässern, um die Bitterstoffe auszuspülen und dabei jeden Tag das Wasser erneuern.

1 Liter Wasser mit dem Meersalz aufkochen und abkühlen lassen. Die abgetropften Oliven in Gläser füllen und mit der Salzlösung bedecken. Zuletzt mit etwas Olivenöl bedecken, sodass kein Sauerstoff drankommt. Die Gläser gut verschließen. Kühl und dunkel etwa 2 Wochen ziehen lassen. Nun sollten die Oliven nicht mehr bitter sein.

Zum Marinieren den Oregano abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale dünn abschneiden. Den Fenchelsamen mit Peperoncini in einem Mörser zerstoßen und mit dem Öl, Oregano, Zitronenschale, Knoblauch und Lorbeer vermengen. Die Oliven abbrausen, abtropfen lassen und in Schraubgläser füllen. Mit dem Würzöl bedecken und darin am besten noch mal mindestens 1 Woche ziehen lassen.

Marinierte Kräuteroliven